Spielsucht

Glücksspiel ist eine Art von Freizeitspaß und Unterhaltung, bei der allerdings Verantwortungsbewusstsein gefragt ist. Es ist keine Möglichkeit, um sich damit schnelles Geld zu verdienen. Sobald die Rede von Spielen mit echtem Geld in einem Online Casino ist, gibt es einen negativen Beigeschmack. Aber: Spielsucht ist eine Krankheit und wir verstehen, das Glücksspiel für einige Spieler zum Problem werden kann. Deshalb legen wir großen Wert darauf, sozial, transparent und fair zu handeln, um unsere Spieler vor unverantwortlichem Spiel zu schützen. Nur so kann ein unbeschwertes, aber verantwortungsbewusstes Spielerlebnis ermöglicht werden.

Online Casinos haben meist unter dem Menüpunkt „Verantwortungsvolles Spielen“! auf ihrer Webseite Mechanismen eingebaut, mit denen man sich selbst schützen kann. Einzahlungslimits und zeitliche Ausschlüsse können in fast allen Online Casinos im Spielerkonto festgelegt werden. Diese Funktionen helfen das eigene Spielverhalten zu kontrollieren und schmälern in keiner Weise das Spielvergnügen. Für die Vorbeugung von Spielsucht werden wir im unteren Abschnitt mehrere Tipps geben.

Warum werden Menschen spielsüchtig?

Es kann jede Menge Gründe geben, um beim Spiele abhängig und spielsüchtig zu werden. Meistens stehen an erster Stelle Geldprobleme, Alltagssorgen, Probleme in der Familie oder einfach nur Frust, von dem man sich mit Glücksspielen ablenken möchte.

Viele Betroffene glauben, dass man sich angesichts der großen Jackpots und der vielen Echtgeld-Spiele Abhilfe von seinen Geldsorgen schaffen könnte. Wer im Demo-Modus spielt, bekommt den Eindruck, dass die Geldgewinne nur so sprudeln, was sie ermutigt, in das Spiel um echtes Geld zu wechseln. Doch schnell wird dann klar, dass man sein eigenes Geld beim Spielen einsetzt und riskiert. Das ist der Zeitpunkt, um schnell zu reagieren, um verantwortungsvoll zu spielen.

Tipps für verantwortungsvolles Spielen

Mit einigen Tipps möchten wir Hilfestellung leisten, um einer eventuelle Spielsucht vorzubeugen bzw. zu reduzieren:

  • Legen Sie ein Zeitlimit fest. Das Spielvergnügen darf nicht zur Hauptbeschäftigung im Alltag werden. Schnell hat man während des Spielens alles um sich herum vergessen, was allerdings nicht passieren sollte. Auch sollte man sich nicht von anderen Freizeitaktivitäten fernhalten oder seine Freunde vernachlässigen. Wer merkt, dass man mehr als vier Stunden Zeit mit Glücksspielen verbringt, sollte darüber nachdenken, was man in dieser Zeit alles Wichtigeres tun hätte können. Ein gesetztes Zeitlimit kann von Spielsucht abhalten.
  • Legen Sie ein Einsatzlimit fest. Damit geht man auf Nummer sicher, dass man nicht mehr Geldsummen riskiert, als man sich leisten kann. Vor dem Spielen sollte gut überlegt werden, wie hoch die Ausgaben sind, um sicher zu gehen, dass diese auch gezahlt werden können. Mit einer Budget-Planung, wie viel Geld man pro Spielvergnügen ausgeben kann, kommt niemand so schnell in finanzielle Probleme oder verfällt der Spielsucht. Sobald man einen guten Geldbetrag gewonnen hat, sollte man besser aufhören und am anderen Tag weiter spielen. Glückssträhnen kommen und gehen und die Gefahr mehr Geld auszugeben als man sich leisten kann, ist sehr groß.

Nutzen Sie die Tools und Mechanismen der Casinoanbieter für verantwortungsvolles Spielen und legen Sie Einsätze auf eine bestimmte Summe fest. Sobald diese Summe erreicht ist, wird sich ein Fenster auf dem Bildschirm öffnen, um Sie daran zu erinnern, dass Sie mit dem Spielen aufhören sollten.